zurück
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Steuern.png

Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen - 10. Juli 2020

Am 3. Juni 2020 hat der Koalitionsausschuss die Grundzüge für die Corona-Überbrückungshilfe festgelegt. Am 12. Juni 2020 wurden dann die Eckpunkte „Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen“ durch das Bundeskabinett beschlossen.

Ab sofort können die Zuschüsse für die Monate Juni, Juli und August 2020 über einen Steuerberater oder einen Wirtschaftsprüfer beantragt werden.

Antragsberechtigt sind:

  1. Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen

Kleine und mittelständische Unternehmen, die die verschiedenen Förderbedingungen erfüllen, etwa zur Unternehmensgröße und zu Umsatzrückgängen

  1. Selbstständige
    Soloselbstständige und selbstständige Angehörige der freien Berufe im Haupterwerb
  1. Gemeinnützige Unternehmen und Organisationen
    Gemeinnützige Einrichtungen, unabhängig von ihrer Rechtsform, die dauerhaft wirtschaftlich am Markt tätig sind

Laufzeit

Unternehmen, Organisationen und Selbstständige können Überbrückungshilfe für insgesamt drei Monate (Juni, Juli und August 2020) beantragen.

Im Download finden Sie alle weiteren Eckpunkte des Programms hier.

Weitere Informationen bekommen Sie auf der Internetseite der Überbrückungshilfe. Sollten Sie konkrete Fragen haben, können Sie sich an die Service-Hotline +49 69 273169555 wenden. Das Kontaktformular finden Sie ebenfalls auf der Internetseite.

Logo MinistryHomepageAlt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.