zurück
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Internetsicherheit.png

Am Dienstag hat Microsoft eine Reihe von Sicherheitsupdates für Windows 10 veröffentlicht. Vor allem Firmen und Behörden sollten die Installation nicht lange aufschieben.

Wie t-online.de berichtet: "handle es sich um eine "kritische" Schwachstelle in den Windows DNS-Servern, die es Angreifern ermögliche, fremden Code auf die Systeme zu schleusen und auszuführen (Remote Code Execution, RCE), berichtet Microsoft in seinem "Security Response Center". Außerdem sei die Schwachstelle "wurmfähig", warnt der Software-Konzern. Das bedeutet, dass ein bereits infiziertes System ohne Zutun des Nutzers zum Ausgangspunkt für automatisierte Angriffe auf andere Rechner via Malware werden kann.

Fast alle Rechner sind betroffen - Dadurch können Angreifer innerhalb kürzester Zeit die Kontrolle über ganze IT-Systeme und Rechnernetzwerke übernehmen und diese lahmlegen oder beispielsweise zu Spionage-Zwecken missbrauchen."

Quelle: t-online.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.