zurück

Begeisterung ist greifbar, als Guido Monreal vom Institut für Demokratieentwicklung und aktives Mitglied im Arbeitskreis Personal und Ausbildung das RingPraktikum als neuestes Projekt des Netzwerks vorstellt.

Mehrere Betriebe in einem Praktikum kennen zu lernen, einen echten Auftrag mit anderen über verschiedene Berufsgruppen hinweg zusammen zu bearbeiten und dann noch das fertige Produkt in einer Kundenpräsentation zu übergeben, das ist schon eine echte Herausforderung, bemerken die Schülerinnen und Schüler nach den Schilderungen für den geplanten Praktikumsverlauf.

„Das RingPraktikum ist echt cool, aber was mich zum Einstieg motiviert ist die gute Vorbereitung über Arbeitsgemeinschaften der Betriebe an unserer Schule. So können wir gleich richtig im Betrieb loslegen und stehen nicht nur rum. Darauf freue ich mich schon", bemerkt Pascal. Celina ist schon weiter: „ Mich begeistert das Feedbacksystem während des Praktikums. Es ist spannend zu erfahren, wie mich die Ausbilder sehen. Außerdem möchte ich mir die guten Möglichkeiten mit Seminaren, Exkursionen und Betriebs-besichtigungen nach dem Praktikum nicht entgehen lassen." Alle sind sich einig: „Eine super Idee der Netzwerk-Betriebe! Cool!"

Fragen oder Interesse am Ringpraktikum? Klicken Sie hier.

Zur Startseite des Berufsparcours

Herr Monreal erklärt anschaulich das RingPraktikum Interessierte Schüler stellen einige Fragen an Herrn MonrrealFrau Pieper, Lehrerin des Fachbereichs Arbeitslehre informiert sichSchülerinnen zeigen Interesse am RingPraktikumHerr Mühlroth und das Netzwerk setzen auf das RingPraktikum